Warum Sie sich auf ein Interview oder Assessment Center vorbereiten sollten

Brauche ich ein individuelles Coaching?

„Ach, mir ist da nichts eingefallen. Hätte ich mich mal besser darauf vorbereitet und mir mehr Gedanken gemacht.“

Ein Satz, den ich in meiner über 30jährigen Assessment Center- und Recruiting-Praxis als Beobachterin und Moderatorin, oft in Feedbackgesprächen gehört habe. Tatsächlich scheitern die Meisten, weil sie sich im Vorfeld nicht ausreichend mit sich selbst, ihrem Handeln und ihrer Wirkung auseinandergesetzt haben. Andere wiederum scheitern, weil sie aus Unkenntnis ein AC falsch einschätzen: sie nehmen es zu leicht oder zu schwer. Die richtige Selbstwahrnehmung ist eine Voraussetzung für den Erfolg von Firmen und Menschen. In herausfordernden Auswahlverfahren wie einem Interview oder einem Assessment Center, geht es darum Persönlichkeit und Kompetenzen überzeugend zu zeigen. Darauf kann man sich vorbereiten. Nach Hunderten von Coachings weiß ich, die Meisten haben viel für Ihre persönliche Entwicklung erreicht. Auch wissenschaftlich ist nachgewiesen:

Das Kennen der Anforderungen steht im Zusammenhang mit den Leistungen und Erfolgen in Bewerbungsverfahren - wir werfen einen Blick hinter die Kulissen

Vor dem Coaching stimmen wir Ziele und Inhalte exakt ab und entwickeln einen individuellen auf Ihre Bedürfnisse abgestimmten Ablauf. Ich erstelle Ihnen dann ein Angebot. Dabei können Sie bereits vor dem Coaching erste Aufgaben bearbeiten, um die Coaching - Zeit optimal zu nutzen. Idealerweise sollten mehrere kleine Sessions stattfinden, um in der Zeit dazwischen daran zu arbeiten. Für Selbstzahler: Kosten für Coaching sind als Werbungskosten absetzbar. Mit einigen Firmen habe ich auch Rahmenverträge.


Wichtigste Methoden der Zusammenarbeit sind:

Rollenspiele und Übungen anhand von Fallstudien mit Videoanalysen

Im Coaching simulieren wir wichtige, typische und schwierige Situationen. Damit erweitern Sie Ihr Verhaltensspektrum und erhalten essentiellen Input durch:

Reflexion und professionelles, differenziertes Feedback

Meine Arbeit ist verhaltensorientiert und in den Veränderungstechniken systemisch ausgerichtet. Entwicklung ist noch nie ein Automatismus gewesen. Sie wird gemacht – und zwar hauptsächlich von uns selbst.